Zum Hauptinhalt springen

eTaxi-Flotte Berlin

SCHWERPUNKTE

Die Berliner Taxiflotte umfasst rund 5.500 Taxis. Bisher befördern die Taxifahrer:innen ihre Kund:innen überwiegend mit Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Um die CO2-Emmission auch im öffentlichen Verkehr zu reduzieren und die gesetzten Klimaziele zu erreichen, hat die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe zusammen mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz gemeinsam mit Projektpartnern wie der Innung des Berliner Taxigewerbes e.V. und den Berliner Stadtwerken das Projekt „eTaxi-Flotte Berlin“ ins Leben gerufen: Im Kern geht es darum, das Taxigewerbe in Berlin bei der Umstellung auf die Nutzung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen zu unterstützen. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Broschüre eTaxi-Flotte Berlin. 

Taxifahrer:innen mit entsprechender Konzession können über das Förderprogramm Wirtschaftsnahe Elektromobilität WELMO die Anschaffung oder das Leasing eines in Frage kommenden E-Autos fördern lassen. Im Vorfeld können sie sich beraten lassen. Diese Beratungsleistung wird finanziell unterstützt. Auch der Aufbau von Ladeinfrastruktur auf privaten Gewerbeflächen wird gefördert. Damit in Berlin in Zukunft mehr barrierefreie Inklusionstaxis unterwegs sind, wird zudem die Anschaffung barrierefreier E-Taxis oder der entsprechende Umbau eines E-Taxis zum Inklusionstaxi gefördert.  

Hier geht es zur WELMO Taxiförderung, die von der IBB Business Team GmbH umgesetzt wird: WELMO Förderung für E-Mobilität - IBB Business Team GmbH (ibb-business-team.de) 

Darüber hinaus werden nur für E-Taxifahrer:innen reservierbare Schnellladeeinrichtungen an bereits vorhandenen Taxistellplätzen errichtet, denn Taxis müssen schnell und effizient laden können. Es sollen in der Projektzeit auch Erkenntnisse darüber gewonnen werden, in welchem Umfang und an welchen Orten Ladeinfrastruktur für E-Taxis notwendig ist und wie eine sinnvolle Kombination zwischen Laden an ausgewählten Taxihalteständen, an Ladeeinrichtungen an öffentlich-zugänglichen Ladeeinrichtungen und Kooperationen mit privaten Ladeinfrastrukturbetreibern aussehen kann. 

Die eMO koordiniert das Projekt, akquiriert weitere private Ladeinfrastrukturpartner für die Öffnung vorhandener bzw. Schaffung neuer Ladeeinrichtungen für die Taxiunternehmen und organisiert die projektbegleitende Evaluation, beispielsweise durch eine vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR durchgeführte Studie zum Thema E-Taxis in Berlin. 

PROJEKTPARTNER

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe 
Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz 
Berliner Agentur für Elektromobilität eMO
Innung des Berliner Taxigewerbes e.V. 
Berliner Stadtwerke KommunalPartner GmbH 

LAUFZEIT
2021 - Dezember 2023

KontaktContact

Frank Panse 
Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Telefon +49 30 46302-57

frank.panse@emo-berlin.de

eTaxi-Flotte Berlin

Anschaffung oder Leasing eines E-Autos für Taxifahrer, Umbau zum barrierefreien E-Taxi sowie Aufbau gesteuerter Ladeinfrastruktur exklusiv für Taxifahrer.

Weiterlesen

Kabelsalat

In Microhubs werden Warenströme zusammengeführt und von dort per e-Lastenrädern emissions- und lärmfrei feinverteilt als Basis für einen nachhaltigen Transport von Waren im Innenstadtbereich.

Weiterlesen

KIS´M

KIS’M erprobt ein KI-basiertes System für eine vernetzte Mobilität am ehemaligen Flughafen Tegel.

Weiterlesen

BeIntelligent

Schaufenster: KI für die Mobilität der Zukunft auf Basis von Plattformökonomie

Weiterlesen

MOMA berlin

Betriebliches Mobilitätsmanagement für Berliner Unternehmen und Institutionen

Weiterlesen

eHAUL

Das Forschungsprojekt untersucht die Elektrifizierung des Güterfernverkehrs auf der Straße

Weiterlesen