Endbericht "Prototypische Areale für Autonomes Fahren in Berlin"

Die Studie beleuchtet die Rolle von digitalen Testfeldern zur Pilotierung und Demonstration von Projekten des autonomen Fahrens, um die Hauptstadtregion als Entwicklungsstandort in diesem Bereich zu positionieren. Der Fokus liegt auf einer vergleichenden Analyse möglicher Standorte hinsichtlich ihrer Eignung als Testfelder für Pilotprojekte.

Schwerpunkte und Ergebnisse

    Autonomes Fahren wird als "next big thing" gehandelt. Die Initiative ‚Intelligente Mobilität in Berlin-Brandenburg‘ will die einschlägigen Stärken Berlins zur Geltung bringen und die Hauptstadtregion als Entwicklungsstandort in diesem Bereich international positionieren. In diesem Zusammenhang spielen digitale Testfelder zur Pilotierung und Demonstration eine große Rolle. Mögliche konkrete Anwendungsfälle sind in der Hauptstadtregion vorhanden.

    Im Zentrum der Studie werden die folgenden potenziellen Testfelder in Berlin hinsichtlich verschiedener Anwendungsfälle und lokaler Rahmenbedingungen bewertet:

    • Berlin Buch: Verbindung S-Bahnhof – Campus Berlin-Buch / MDC
    • Berlin Buch: Campus Berlin-Buch / MDC
    • Berlin-Buch: Klinik-Campus Buch
    • Berlin TXL – The Urban Tech Republic
    • EUREF-Campus / Südkreuz
    • Wannsee – Dreilinden EUROPARC
    • CleanTech Business Park Marzahn

    Fazit der abschließenden vergleichenden Bewertung ist, dass vorrangig die Areale EUREF / Südkreuz, Campus Berlin-Buch sowie perspektivisch TXL entwickelt werden sollten. Die Studie schließt mit einer Übersicht potenzieller Partner sowie konkreter Handlungsempfehlungen für die drei Standorte ab.

    Wenn Sie an Details interessiert sind, sprechen Sie uns gerne an.

    Info

    Durchgeführt vom Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH in Zusammenarbeit mit der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

    Studienzeitraum

    06/2016