Workshop zur Digitalisierung in der Ausbildung

Experten aus Bildung, Wissenschaft, Industrie und Politik berichten über Ihre Erfahrungen und diskutieren über Lösungen im Umgang mit der immer schneller wachsenden Stofffülle durch die Digitalisierung.


VOM LABOR AUF DIE STRAßE oder
QUALITÄT IN DER AUSBILDUNG UND KOMPLEXE TECHNIK. EIN WIDERSPRUCH?

Die Digitalisierung verändert die traditionellen Berufsbilder.

Wie können Hochschulen und Ausbildungsbetriebe darauf reagieren?

Müssen Berufsausbildungen immer spezieller werden oder liegt die Lösung in einer breiten Ausbildung? Müssen sich betriebliche und akademische Ausbildung aufeinan-der zubewegen oder liegt der Erfolg in einer strikten Trennung?

Das Projekt Car2Lab

Das Projekt Car2Lab ist ein von der EU gefördertes Projekt zur Erar-beitung von Best-Practice-Beispielen zur Vermittlung von Kompetenzen der Digitalisierung in der beruflichen und akademischen Ausbildung.

Ausbildungsbetriebe, Unternehmen und Hochschulen suchen gemein-sam im internationalen Kontext nach Antworten, wie auf die stetig wachsende Diversität von Wissens-feldern in den traditionellen Berufsfeldern reagiert werden kann.

Als Lösungsansatz wird das Thema Fahrzeugtelematik von der Entwicklung eines Telematik-Kits, über Erarbeitung von Lerneinheiten bis hin zur betrieblichen und akademischen Kooperation verfolgt.

Programm (vorläufig)

 

10:00 Registrierung
10:30 Wohin geht die fachspezi-fische Ausbildung? Prof. Dr.-Ing. Michael Lindemann, HTW Berlin
10:50 Erfahrungen mit dem Dualen Studium
11:10 Erfahrungsberichte aus dem OSZ Kraftfahrzeugtechnik, Ronald Rahmig, Thomas Jopp, OSZ Kraftfahrzeugtechnik Berlin

11:30 Pause

11:50 Der Masterstudiengang Automotive Systems, Prof. Dr.-Ing. Clemens Gühmann, TU Berlin
12:10 Anforderungen und Beiträge der Wirtschaft für die Ausbildung, Ralf Lipinski, VIOM GmbH

12:30 Mittagssnack

13:15 Workshop
Gruppe 1: Komplexität in der Ausbildung – Ein Widerspruch?
Gruppe 2: Spezialisierung oder breite Ausbildung?

14:00 Pause

14:15 Ergebnisse aus den Work-shops und Diskussion
15:00 Veranstaltungsende

 

Kontakt/Anmeldung:

Prof. Dr.-Ing. Michael Lindemann

michael.lindemann@htw-berlin.de

Tel.: +49 30 50194221