Technische Universität Berlin - Fachgebiet Schienenfahrzeuge

Bildung und Forschung

Am Fachgebiet Schienenfahrzeuge der TU Berlin beschäftigen sich derzeit ca. 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit aktuellen Forschungsthemen aus dem Bereich der Bahntechnik.

Da die Bahnbranche stark dominierend ein elektromobiler Verkehrsträger ist, werden aktuell viele Fragen zu elektischen Fahrzeugsystemen, wie z.B. der Energieverbrauch im Personen- und Güterverkehr, sowie Nah- und Fernverkehr optimiert. Themenschwerpunkte stellen dabei die energiesparende Fahrweise durch Fahrerassistenzsysteme und Nutzbremsung (= verlustarme Rückspeisung der Bremsenergie in den Fahrdraht) als auch Verbesserungen am Wagenmaterial zur Reduzierung des Fahrwiderstands dar.

Das Fachgebiet Schienenfahrzeuge ist in der Lage diese Fragestellungen mit Hilfe von Messkampagnen, Simulations – oder Berechnungstools zu beantworten. Dabei werden stets die Parameter Infrastruktur und Betrieb mit berücksichtigt, so dass Fragen zu Fahrplanoptimierungen oder neuen konstruktiven Anwendungen, wie zum Beispiel Hybridtriebfahrzeugen (Kombination von Fahrdrahtenergiebezug und ein oder mehr weiteren Antriebssystemen in einem Fahrzeug) einbezogen und deren Entwicklung unterstützt und wissenschaftlich begleitet werden. Im Nahverkehr ist häufig die Auslegung von Heizungs- und Klimaanlagen ein bedeutendes Thema, deren Optimierung bezüglich Energieverbrauch und Lärmemissionen wissenschaftlich untersucht werden.

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Markus Hecht
Fachgebietsleiter - FG Schienenfahrzeuge
Technische Universität Berlin
Salzufer 17 - 19
10587 Berlin
markus.hecht(αt)tu-berlin.de
+49 (0)30 314-25195
http://www.schienenfzg.tu-berlin.de/

Primäre Wertschöpfung

Bildung und Forschung

Umfangreiche Ausbildung von Studenten im Bereich Schienenfahrzeugtechnik,

Forschung in den Schwerpunkten:

  • Akustik
  • Fahrzeugdynamik und Fahrkomfort
  • Fahrzeugkonstruktion und Passive Sicherheit
  • Telematik und Instandhaltung im Schienenverkehr
  • Elektromobilität auf Schienen

Sekundäre Wertschöpfung

FuE Dienstleister

Es können die anfallenden Fragestellungen bezüglich des Systems Eisenbahn für Gleich- und Wechselstrombahnen mit Speisung durch Fahrleitung oder 3. Schiene beantwortet werden. Dienstleistung und Forschung ist vor allem in den Bereichen Akustik, Fahrzeugdynamik und Fahrkomfort, Fahrzeugkonstruktion und Passive Sicherheit, Telematik und Instandhaltung von Elektrofahrzeugen und Fahrzeugen für elektrisch temperaturgeführte Güter bewährt.

Kurzübersicht

  • Technische Universität Berlin - Fachgebiet Schienenfahrzeuge
  • Standort: Berlin
  • Mitarbeiteranzahl Elektromobilität: 10-19
  • Mitarbeiteranzahl Elektromobilität in Berlin-Brandenburg: 10-19
  • Primäre Wertschöpfung: Bildung und Forschung