Informationsveranstaltung "Elektromobilität in China – Entwicklung und Marktchancen"

Die Veranstaltung informiert über aktuelle Entwicklungen und neue Trends im Elektromobilitätssektor in China, die sich beispielsweise im Bereich der Digitalisierung und Automatisierung abzeichnen. Organisiert wird die halbtägige Veranstaltung von der AHK Greater China Beijing in Kooperation mit der IHK Berlin und der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO. Sie ist eine Maßnahme im Rahmen des Projektes "EMOChina", das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird.


Ähnlich wie Deutschland verfolgt China das Ziel, der größte Hersteller und weltweiter Technologieführer im Bereich der Elektromobilität zu werden. Die chinesische Regierung hat bereits 2009 damit begonnen umfassende Subventionen und Initiativen zur Förderung von Elektromobilität einzuführen. Auch im Frühjahr 2016 hat der chinesische Staatsrat ein weiteres Maßnahmenpaket zur strukturellen Weiterentwicklung in diesem Bereich beschlossen.

Obwohl chinesische Hersteller dank der großzügigen Subventionspolitik der Regierung einige Fortschritte bei der Technologieentwicklung gemacht haben und bereits eine vergleichsweise große Anzahl an Elektrofahrzeugen absetzen konnten, hat die bisherige Politik zu einem nur schwach ausgeprägten Wettbewerbsbewusstsein und einer geringen Innovationfähigkeit geführt. Das Know-how und die Technologien sind in vielen Bereichen noch nicht weit fortgeschritten, was Marktchancen für deutsche Unternehmen eröffnet.

Aufgrund von sprachlichen Hürden, Mangel an verlässlichen Informationen und Kontakten nutzen deutsche Unternehmen, insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), allerdings noch nicht das Potenzial, das der chinesische Markt für Elektromobilität bietet. Dabei wäre ein Bewusstsein für die Anforderungen globaler Märkte für KMU besonders wichtig, denn Innovationen im ‚disruptiven‘ Technologiefeld Elektromobilität gehen oft gerade von KMU aus. Deutsche Unternehmen im Kontext Elektromobilität sollen deshalb über die neuesten Entwicklungen im dynamischen chinesischen Markt informiert und mit Hinweisen zu möglichen Zugängen versorgt werden. Dies kann zu neuen Kooperationen und Geschäftsbeziehungen führen und damit die deutsche Kompetenz bei der Elektromobilität stärken.

Zur Unterstützung von deutschen Unternehmen beim Aufbau von Kooperationen und Handelsbeziehungen im Bereich der Elektromobilität in China führt die deutsche Auslandshandelskammer Peking (AHK Greater China Beijing), gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das knapp zweijährige Projekt "EMOChina" durch.

Neben einem monatlichen Newsletter und einer Delegationsreise nach China im November 2016, werden im Rahmen des Vorhabens Informationsveranstaltungen in deutschen Städten organisiert, um Marktchancen aber auch -risiken aufzuzeigen und insbesondere das Interesse von KMU an einer detaillierteren Erkundung des chinesischen Marktes für Elektromobilität zu wecken bzw. zu verstärken.

Aufbauend auf der bereits im Herbst 2015 in Berlin durchgeführten Veranstaltung sollen Teilnehmende über aktuelle Entwicklungen und neue Trends im Elektromobilitätssektor in China informiert werden, die sich beispielsweise im Bereich der Digitalisierung und Automatisierung abzeichnen.


Programm

9:00 – 9:15
Begrüßung und Eröffnung
 
Thomas Meißner, stellv. Leiter, Berliner Agentur für Elektromobilität eMO
Bernhard Felizeter, Abteilungsleiter Environmental Services, AHK Greater China Beijing 

9:15 – 9:45
Marktchancen für deutsche Unternehmen in China im Bereich Elektromobilität

Bernhard Felizeter, Abteilungsleiter Environmental Services, AHK Greater China Beijing 

9:45 – 10:15
Marktentwicklung von Elektromobilität in China

Shi Jian, Manager & Senior Engineer, China Automotive Technology & Research Center

Beitrag und Diskussion in englischer Sprache
 
10:15 – 10:45 Kaffeepause 

10:45 – 11:25
Erfahrungen im Bereich Elektromobilität mit China

Friedemann Bay, Director eMobility Solutions, Bosch Software Innovations
Dr. Frank Pawlitschek, Geschäftsführer, ubitricity - Gesellschaft für verteilte Energiesysteme 

11:25 – 12:00 Diskussion, Austausch und Networking 

Moderation: Thomas Meißner, stellv. Leiter, Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Veranstaltungsort: EUREF Campus, Plattform elektroMobilität, Torgauer Str. 12-15, 10829 Berlin