Green Moabit

"Global denken, lokal handeln", in den kommenden drei Jahren sollen die Wohn- und Arbeitsbedingungen in Moabit West klimagerecht weiterentwickelt werden. Die Akteure im Gebiet machen mit dem KfW-Sanierungsmanagement den Stadtteil fit für den Klimawandel.

Schwerpunkte

Seit Februar 2017 wird die klimagerechte Weiterentwicklung des Industrie- und Wohngebietes Moabit West von einem Sanierungsmanagement unterstützt. Das vom Bezirksamt Mitte beauftragte und mit Fördermitteln unterstützte Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Das Quartier Moabit West mit seinen Gewerbe- und Wohnflächen soll insgesamt lebenswerter, zu einem "Green Moabit" werden. Im Stadtteilentwicklungskonzept (StEK) sind die Entwicklungsziele benannt und Maßnahmen zum Klimaschutz sowie zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels beschrieben. Das StEK bildet die Arbeitsgrundlage für das Sanierungsmanagement.

"Global denken, lokal handeln", unter diesem Motto sollen die Wohn- und Arbeitsbedingungen in Moabit West klimagerecht weiterentwickelt werden. Das heißt, Akteure im Gebiet werden gemeinsam mit dem Sanierungsmanagement den Stadtteil fit für den Klimawandel machen und eine lebenswerte Nachbarschaft mit weniger C02-Emissionen schaffen. Dafür wird insbesondere Energieeinsparung groß geschrieben, Regenwasserbewirtschaftung gefördert, ressourcenschonendes Wirtschaften unterstützt, Öffentl. Nahverkehr, Rad- und Fußverkehr gestärkt. 

Laufzeit

Februar 2017 - Januar 2020

Kontakt

Sebastian Pelz

Bezirksamt Mitte, Stadtentwicklungsamt
Müllerstr. 146
13353 Berlin
sebastian.pelz(αt)ba-mitte.berlin.de
Tel.: 030 9018-45713

https://www.stadtentwicklung.berlin.de/

 

Projektpartner

  • Bezirksamt Mitte von Berlin
  • KfW-Sanierungsmanagement bestehend aus:
  • plan zwei Stadtplanung und Architektur
  • Nolde und Partner
  • BLS Energieplan
  • STATTBAU Stadtentwicklungsgesellschaft mbH