EMD - Erweiterte und adaptive Elektromobilitätsdienste: Technologie, Entwicklung, Bereitstellung

Das Projekt soll die Vernetzung von Anwendungen und Daten zu neuartigen Angeboten im E-Mobilitäts-Geschäftsumfeld vorantreiben. Für die effiziente Entwicklung von innovativen Diensten werden die Dienstentwickler, -anbieter und -nutzer miteinbezogen.

Schwerpunkte

Das Projektziel ist die Verbindung von Elektromobilitäts-Angeboten zur nahtlosen gewerblichen und privaten Nutzung eines intermodalen E-Mobilitäts-Ecosystems basierend auf innovativen Informations- und Kommunikationstechnologien.

  • Entwicklung und Bereitstellung von semantischen, kontextsensitiven Basisdiensten, Prozessen und Datenmodellen für die E-Mobilitäts-Domäne
  • Vereinfachung der Dienstentwicklung und -bereitstellung von E-Mobilitäts-Diensten, zur Senkung der Entwicklungskosten und Verringerung der Time-to-Market für Dienstanbieter
  • Ermöglichung einer neuen Generation von E-Mobilitäts-Diensten, die sich durch domänenübergreifende (Energiesystem, Elektrofahrzeug, Verkehrssystem) Semantik, Kontext-Adaptivität, Personalisierung und Echtzeitabrechnungs-Fähigkeit auszeichnet

Laufzeit

Juni 2013 - Juni 2016

Kontakt

Prof. Dr. Sahin Albayrak
Tel.: 030-314-74014
Sahin.Albayrak(αt)dai-labor.de

Technische Universität Berlin – DAI Labor
Ernst-Reuter-Platz 7
10587  Berlin

Projektpartner

  • Orga Systems GmbH
  • Bosch Software Innovations GmbH
  • Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH (InnoZ)