Elektrische Flotten für Berlin-Brandenburg

Ziel des Projektes ist die Entwicklung, praktische Erprobung und Etablierung von E-Flotten unter Berücksichtigung neuer IKT-Entwicklungen sowie der Integration in das Energienetz. Dabei geht es vorrangig um die Ertüchtigung elektrischer Flotten als Teil einer intermodalen Angebotslandschaft. Zusätzliche Mehrwerte durch den Einsatz neuer Technologien sowie attraktive Applikationen sollen die Akzeptanz der Angebote bei Nutzern erhöhen. Die nutzerfokussierte Begleitforschung ermöglicht die Identifikation kritischer Erfolgsfaktoren für die anstehende Markthochlaufphase.

Schwerpunkte

  • Praktische Erprobung von E-Flotten-Anwendungen mit hoher Fahrzeuganzahl
  • Integration und Vernetzung von E-Flotten mit dem öffentlichen Verkehr (Inter- und Multimodalität) sowie dem Micro-Smart-Grid (siehe gleichnamiges Projekt)
  • Verbesserung der Akzeptanz durch Entwicklung von Mehrwerten für Kunden (LTE-Befähigung von E-Fahrzeugen sowie Bereitstellung eines kontext-adaptiven, intermodalen e-Mobility-Assistenzsystems für Smartphones)
  • Nutzerfokussierte Begleitforschung, um kritische Erfolgsfaktoren für den Markthochlauf zu identifizieren (Nutzungsroutinen, Stress)

Laufzeit

Dezember 2012 - Juni 2016

Kontakt

Prof. Andreas Knie

DB FuhrparkService GmbH
Klosterstraße 71
10179 Berlin

Tel.: 030-238884-101
andreas.knie @deutschebahn.com

Projektpartner

  • Alcatel-Lucent Deutschland AG
  • choice GmbH
  • Technische Universität Berlin, DAI-Labor
  • Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH