Pressemitteilungen

Seit Monaten haben sich die Verhandlungen hingezogen, nun wurden endlich Entscheidungen getroffen, die wichtige Signale für den Markt setzen. Nicht nur die gemeinsam von der Bundesregierung und der Autoindustrie befürworteten Kaufprämien, auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur und die Anpassung von...

Letztes Jahr verlegte die Elektroroller-Firma unu ihren Hauptsitz von München nach Berlin und ist seitdem Teil der "Factory Berlin", einem Zentrum für Start-Up-Unternehmen. Mit derzeit 40 Mitarbeitern wächst das junge Unternehmen stetig.

Mehr als 100 Unternehmen, wissenschaftliche und politische Einrichtungen treiben seit 2013 die Entwicklung der Elektromobilität im Schaufenster Berlin-Brandenburg voran. Mit ihrem Engagement setzen die Akteure wertvolle Impulse für Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Region. Insbesondere die 30...

Berlin, 01.04.2016: Mit rund 770 Ladepunkten nimmt die Hauptstadtregion deutschlandweit eine Spitzenposition ein (Stand 28.03.2016). Berlin mit seinen rund 636 Ladepunkten hat dabei das dichteste Netz im Vergleich zu mehr als 900 Städten und Gemeinden in Deutschland, bezogen auf die Einwohnerzahl....

Berlin 16.03.2016: Der weltweite Trend zu einer intelligenten, stadtverträglichen und umweltfreundlichen Mobilität verspricht große Potenziale für die wirtschaftliche Entwicklung Berlins.

Am frühen Mittwochmorgen (17.02.2016) startete der Startup-Bus der Deutschen Energie-Agentur (dena) mit zahlreichen Berliner Startups zur europäischen Leitmesse der Energiewirtschaft, der E-world in Essen. Mit an Bord ist auch der ein oder andere Partner aus dem eMO-Netzwerk.

FIA kündigt Berlin ePrix am 21. Mai 2016 in Berlin an. Der Streckenverlauf zieht sich diesmal um den Strausberger Platz herum in Richtung Alexanderplatz mit Boxengasse auf der Karl-Marx-Allee.

Mehr Elektrofahrzeuge in Berlin und Brandenburg auf die Straße bringen – das ist das Ziel des Projekts "InitiativE – Elektrische Flottenfahrzeuge für die Hauptstadtregion". Pünktlich zum Ende des zweiten Jahres konnten 250 Elektrofahrzeuge über das InitiativE Projekt beschafft werden.

Die BVG hat in diesem Jahr bereits fünf verschiedene Busse von unterschiedlichen Herstellern auf Herz und Nieren geprüft. Nun wird die BVG den sechsten und letzten Bus für dieses Jahr auf den Prüfstand stellen – einen Hybrid-Gelenkbus.

Zum Jahresende endet das Schaufensterprojekt "eBikePendeln". Im Rahmen der gestrigen Abschlussveranstaltung, bei der auch Staatssekretär Christian Gaebler (SenStadtUm) zu Gast war, wurden die Projektergebnisse präsentiert, Erfahrungen ausgetauscht und Bilanz gezogen.

Im Projekt Shared E-Fleet wurde in den vergangenen zwei Jahren elektromobiles Carsharing im Unternehmensumfeld unter realen Bedingungen erprobt. Die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekts wurden jetzt am Fraunhofer IAO in Stuttgart präsentiert.

Vier elektrische Busse vom Typ Solaris Urbino 12 electric mit dem induktiven PRIMOVE Ladesystem von Bombardier und Traktionsausrüstung von Vossloh Kiepe sollen ab Donnerstag, 26. November, wieder zwischen Zoo und Südkreuz fahren.

Die Berliner Wasserbetriebe gehen einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und zur Erreichung der Berliner Klimaschutzziele. Zehn Prozent der Personenwagen-Flotte des Unternehmens wurde durch Elektrofahrzeuge ersetzt.

Herzlichen Glückwunsch ubitricity! Das Berliner Startup gewinnt den diesjährigen GREEN BUDDY AWARD. Ubitricity ermöglicht eine smarte Lösung für die Strom-Abrechnung von Elektroautos an unterschiedlichen Ladepunkten auf nur eine Rechnung.

Im dritten Quartal 2015 wurden laut dem europäischen Automobil-Verband ACEA europaweit 28.360 Elektro-Fahrzeuge verkauft, ein Anstieg um 62,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Hybrid-Fahrzeuge legte um 34,7 Prozent auf 53.183 zu.

Pressekontakt

Jörg Welke
T +49 30 46302-402
M +49 173-9996-202
joerg.welke(αt)emo-berlin.de