05.02.2014 |

5.500 neue Arbeitsplätze und 369 Millionen Euro Investitionen für Berlin

Die Wirtschaftsförderer von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie haben auch 2013 erfolgreich Unternehmen bei ihren Investitionen in der Hauptstadt unterstützt. Insgesamt hat Berlin Partner 258 Projekte begleitet, die in den nächsten drei Jahren 5.506 neue Arbeitsplätze bei einem Investitionsvolumen von 369 Millionen Euro realisieren werden. Das sind 200 Arbeitsplätze mehr als im Vorjahr und ein Investitionszuwachs von 90 Millionen Euro. Diese positive Bilanz stellten heute die Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer und Berlin Partner-Geschäftsführerin Melanie Bähr bei einer Pressekonferenz vor.

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung: "Berlin hat mit seiner international beachteten Gründerszene und seiner erstklassigen Forschungs- und Technologielandschaft einen unschätzbaren Wettbewerbsvorteil vor vielen anderen Städten und Regionen in Deutschland. Mehr als 250 Ansiedlungs- und Expansionsprojekte stehen für die Attraktivität unserer Hauptstadt als Standort für technologiestarke Industrieunternehmen und innovative Dienstleister. Diese hat die im vergangenen Jahr fusionierte Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH maßgeblich unterstützt. Sie bietet nationalen und internationalen Investoren Unterstützung mit passgenauen Angeboten – von der Entwicklung der ersten Idee bis zur erfolgreichen Expansion. In diesem Jahr stehen die Vernetzung der Berliner Gründerszene mit den etablierten Unternehmen, eine verstärkte Ansprache noch nicht hier ansässiger Unternehmen auf die Standortvorteile Berlins sowie das Erschließen von Innovationskapital für unsere Unternehmen ganz oben auf der wirtschaftspolitischen Agenda, die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie tatkräftig unterstützen wird."

"Mit den innovativen Industrieunternehmen und den Startups konnten wir zwei strategische Innovationsfelder der Berliner Wirtschaft besonders stark bei der Ansiedlung und Expansion in Berlin unterstützen: Für diese Unternehmen haben wir Projekte begleitet, in denen allein über 3.500 Arbeitsplätze entstanden sind. Wenn es uns gelingt, die beiden Zukunftsfelder Berlins stärker miteinander zu verknüpfen, werden hier weitere Hightech-Arbeitsplätze mit einer langfristigen Perspektive entstehen", sagte Melanie Bähr, Geschäftsführerin der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH.

Ein wesentlicher Service in den Wirtschaftsförderungsprojekten ist die Unterstützung von Unternehmen bei der Beantragung von Landes-, Bundes- und EU-Mitteln. In enger Zusammenarbeit mit der Investitionsbank Berlin konnten hier gezielt Wachstumsprojekte in Berlin realisiert werden. Die eingeworbenen Drittmittel lagen 2013 bei rund 80 Millionen Euro. Besonders das Berliner Schaufenster Elektromobilität konnte hiervon einen Großteil akquirieren.

Neben den wirtschaftlichen Erfolgen konnte 2013 auch die Fusion der Berlin Partner GmbH und der TSB Innovationsagentur GmbH erfolgreich abgeschlossenen werden. Die neue Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH kann Unternehmen und Investoren nun noch effektiver beraten und unterstützen. Durch die zentralen und branchenübergreifenden Ansprechpartner werden die Bedürfnisse von Berliner Unternehmen und internationalen Investoren optimal erfüllt und Netzwerke in Wissenschaft, Wirtschaft, Förderinstitutionen und Politik koordiniert – so zum Beispiel beim Management der Wachstumscluster der Hauptstadtregion. Hier kommt der neuen Organisation die Gesellschaftsstruktur als Public-Private-Partnership zugute. Dadurch hat Berlin Partner eine besonders enge Anbindung an die über 200 Partner aus Unternehmen, Wissenschaftseinrichtungen und Verwaltungen.

Für 2014 werden von Berlin Partner weitere Erfolge in Aussicht gestellt. "Nach allen vorliegenden Indikatoren werden wir das gute Niveau von 2013 auch im laufenden Jahr halten und ausbauen können. Weitere Wachstumspotenziale sehen wir insbesondere in der Ausweitung unserer Services, bei den Ansiedlungen weiterer Unternehmen in der IT- und Gesundheitswirtschaft sowie in der Hightech-Industrie", erläuterte Melanie Bähr. "Ein besonderes persönliches Highlight wird für mich das Mauerfall-Jubiläum sein, das wir marketingseitig auch für die Investorenansprache einbinden werden."

Weitere Statistiken und Materialien zur Pressekonferenz sowie unseren Jahresbericht 2013 finden Sie im Internet unter folgender Adresse: http://www.berlin-partner.de/informationspool/presse