06.11.2014 |

25 Jahre Mauerfall - 25 Elektroautos im Einsatz

Ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall hat Berlin mit Besuchern aus aller Welt gefeiert. Die eMO und radioeins feierten mit und haben den Hörern des Senders einen ganz besonderen Service geboten: 25 Elektroautos fuhren die Besucher der Veranstaltungen rund um den Mauerfall zu den jeweiligen Orten des Geschehens.

Die Autos waren mit Jahreszahlen von 1989 bis 2014 und einem wichtigen Ereignis des Jahres beklebt, so dass sie für Fahrgäste gut erkennbar waren. Auf Sendung wurde von den Moderatoren des radioeins-Radiodays und in einem eigens dafür produzierten Trailer auf die Elektroshuttles hingewiesen, Hostessen luden vor Ort Flaneure ein, in die umweltfreundlichen Fahrzeuge einzusteigen.

Alle 25 Autos waren während des ganzen Tages zwischen den Stationen East Side Gallery, Bornholmer Straße, Mauerpark, Bernauer Straße, Brandenburg Tor, Potsdamer Platz und Checkpoint Charlie unterwegs. Um 17:00 Uhr fanden sich alle 25 Fahrzeuge am Gendarmenmarkt ein und brachten die 25 "Geschichtengeber" der Aktion "25 Jahre – 25 Geschichten" von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie in einer einzigen langen Elektromobilitäts-Kolonne zur East Side Gallery.

Die ganze Aktion stand unter dem Motto "Was ist Freiheit?". Obwohl der 9.11. ein Tag der Erinnerung ist, wollten eMO und radioeins nach vorne und in die Zukunft der ehemals geteilten Stadt Berlin schauen. Elektromobilität ist Teil dieser nachhaltigen, emissionsfreien und inspirierenden Metropole und wurde mit der Aktion erlebbar gemacht.

Die Fahrzeuge wurden freundlicherweise von den Partnern der eMO und weiteren Herstellern und Autohäusern zur Verfügung gestellt. Mit dabei waren Audi, BMW, Ford, Mercedes, Mitsubishi, Nissan, Opel, Tesla, VW, Wemag.

Den Strom für die Fahrzeuge stellt freundlicherweise die Firma TheNewMotion zur Verfügung.