© LEV Summit 2016 Barcelona
© LEV Summit 2016, Barcelona
26.09.2016 |

eMO goes 1st World LEV Summit: Berliner Innovationskraft auf dem ersten World Light Electric Vehicle Summit in Barcelona

Vom 20. - 21.09.2016 stand in der katalanischen Metropole das elektrische Leichtfahrzeug im Fokus. Über 150 Experten vor allem aus Europa und den USA tauschten sich zu den neusten Entwicklungen & Markttrends aus und präsentierten in einer begleitenden Ausstellung ihre Innovationen & Prototypen.

Berlin präsentierte sich mit seinen lokalen Akteuren, u. a. Local Motors, coModule und Team Red, als internationale Innovationsschmiede. Die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO unterstützte den ersten World Light Electric Vehicle Summit mit einem Fachvortrag zum Thema "Market development strategies in Berlin: How can innovation policy lead to new urban transport solutions with LEVs?"

Im Mittelpunkt des ersten WLEV Summit standen vor allem Fachvorträge zu neuen Fahrzeugkonzepten für den Personenverkehr als auch für Logistikdienstleistungen. Die Herausforderung wird es nun sein, leichte elektrische Fahrzeuge (LEV) auch am Endkundenmarkt erfolgreich zu platzieren. Bisher gelang das nur beim Pedelec. Bei den größeren zwei- und dreirädrigen Fahrzeugen blieb der große Absatz bislang aus.  Die Teilnahme von namhaften Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus aller Welt an diesem Event zeigte, das hohe Interesse an der Thematik. Lediglich die OEMs zeigen sich traditionell verhalten beim Thema LEV, bis auf einen einzelnen japanischen Hersteller blieben die Ausstellungsflächen der anderen großen Autobauer leer.

Der erste LEV Summit besetzt erfolgreich eine Lücke im internationalen Veranstaltungskalender, in dem  Elektrofahrzeuge unterhalb der Smart-Klasse bislang nur wenig Beachtung fanden. Doch vor allem beim Stickwort "Smart City" ist sich die Fachwelt einig: LEVs werden zukünftig ein fester Verkehrsträger im urbanen Stadtbild sein und mittel- bis langfristig den Fahrzeugmarkt auf ein neues Level heben.