Smart Mobility Forum #18 – Ladeinfrastruktur in der Wohnungswirtschaft


Aktuell jagt bei der Anzahl der Neuzulassungen von Elektroautos in Deutschland ein Rekordwert den anderen. Rund 60.000 batterieelektrische PKW (BEV- und PHEV-Pkw) zzgl. ca. 2.000 im Carsharing gibt es bereits in Berlin und Brandenburg. Bei den Neuzulassungen liegt deren Anteil aktuell bei über 20%. 
Damit nimmt auch die Diskussion über den Ausbau der Ladinfrastruktur weiter an Fahrt auf. Neben der öffentlichen Hand ist hier ein wichtiger Akteur die Wohnungswirtschaft. Durch die Verabschiedung des Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetzes (GEIG) im März 2021 sowie durch die Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) im Dezember 2020, stehen viele Wohnungsunternehmen an dem Punkt unternehmensindividuelle Strategien entwickeln zu müssen, wie der Aufbau der Ladinfrastruktur im Unternehmen organisiert werden kann.

Die perfekte Blaupause hierfür gibt es jedoch nicht. Speziell im Bestand gilt es, die bestehende elektrotechnische Infrastruktur in Betracht zu ziehen. Neben rechtlichen Fragen müssen zudem betriebswirtschaftliche Aspekte und die organisatorische Abwicklung geregelt werden.

Hier stellt sich die Frage mit welchen technischen und operativen Kooperationspartnern Wohnungsunternehmen diesen Prozess angehen können? Welche Lösungen bieten speziell Berliner Unternehmen an und welche Unterstützung können Wohnungsunternehmen zudem in Anspruch nehmen? Die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO und das VCD Projekt »Bundesweites Netzwerk Wohnen und Mobilität« laden dazu ein diese und weitere Fragen beim Smart Mobility Forum »Herausforderungen und Lösungsansätze für Ladeinfrastruktur in der Wohnungswirtschaft« am Dienstag, den 24.05.2022 von 09:00-12:00Uhr, zu diskutieren.

Die Veranstaltung erfolgt digital über Microsoft Teams.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation zwischen der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO und dem Projekt »Bundesweites Netzwerk Wohnen und Mobilität« des VCD, welches durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert wird.

 

Agenda
 

09:00 Uhr | Begrüßung und Einführung
Gernot Lobenberg – Leiter, Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

09:15 Uhr | Digitale Umfrage unter den Teilnehmer:innen

09:20 Uhr | Die Rolle der Wohnungswirtschaft beim Aufbau von Ladeinfrastruktur am Wohnstandort
Fabian Viehrig – Leiter Bauen und Technik, GdW 

09:40 Uhr | Runder Tisch Mobilität: LIS & Shared Mobility gemeinsam voranbringen – Ideen für einen kooperativen Ansatz
Christoph Neye – Beauftragter für Mobilität, HOWOGE Wärme GmbH 

10:00 Uhr | Diskussion

10:20 Uhr |  Pause

10:30 Uhr | Digitale Umfrage unter den Teilnehmer:innen

10:35 Uhr | Vattenfall Real Estate Charging – Ladeninfrastruktur bei Wohnungsneubauten (Arbeitstitel)
Paul Schapitz – Business Development Manager, Vattenfall Smarter Living GmbH 

10:55 Uhr | Lösungen für Ladeinfrastruktur in Miet-Bestandsobjekten
Stefan Pagenkopf-Martin – Geschäftsführer Parkstrom GmbH 

11:15 Uhr | Ladeinfrastruktur flexibel nutzen – macht das Sinn?
Tommy Albrecht – Project Lead, inno2grid GmbH 

11:35 Uhr | Diskussion

12:00 Uhr | Wrap up & Verabschiedung

 

Die Anmeldung ist nun geschlossen. Sollten Sie kurzfristig teilnehmen wollen, dann senden Sie bitte meinen Kollegen daniel.bussin(αt)emo-berlin.de und martin.soelle(αt)emo-berlin.de eine kurze e-Mail. Diese werden Ihnen dann kurzfristig die Einwahldaten zukommen lassen. 

 

Datenschutzhinweis und Einverständniserklärung

Alle die in diesem Anmeldeformular erhobenen personenbezogenen Daten werden unter Beachtung der geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten nur zum Zweck der Organisation der Veranstaltung und zur Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen im Hinblick auf die Beratung und Betreuung gespeichert, verarbeitet und genutzt. Während der Veranstaltung werden ggf. Screenshots gemacht, welche für nicht kommerzielle Kommunikationsmaßnahmen (z.B. Social Media Post, eMO-Newsletterbeitrag) genutzt werden. Mit meiner Teilnahme erkläre ich mich dazu einverstanden, dass von mir Aufnahmen hergestellt werden und räume der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH und dem Veranstaltungspartner das Recht ein, diese ggf. für nicht kommerzielle Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit zu verwenden. Bitte verlassen Sie das Online Meeting, wenn Sie damit nicht einverstanden sind. Nähere Hinweise über die rechtlichen Bestimmungen zum Datenschutz des Drittanbieter Microsoft erhalten Sie hier. Es gelten ansonsten die rechtlichen Regelungen zur Nichtverletzung des Persönlichkeitsrechts.