Pressemitteilungen

Ein Carsharing-Fahrzeug ersetzt bis zu sechs privat genutzte PKWs. Das entlastet die Umwelt sowie den Stadtraum und frei gewordene Parkflächen stehen den Bewohnern der Kieze wieder zu Verfügung. In Charlottenburg werden nun 50 Freiwillige gesucht, um den Umstieg zu testen.

Auf der sechsten Hauptstadtkonferenz der eMO wurden neue Geschäftsideen und Projekte vorgestellt, aber auch diskutiert, wie die neuen Mobilitätsformen auf die Straße kommen. Rund 600 Experten trafen sich im Schöneberger Gasometer auf dem EUREF-Campus zum mittlerweile etablierten Branchentreff.

Um die Bedeutung der Hauptstadt als Labor für innovative Mobilitätslösungen angemessen zu würdigen, haben die eMO, der Tagesspiegel und der Forschungscampus Mobility2Grid unter der Dachmarke "Future Mobility Week" ihre diesjährigen Konferenzen zum Thema Mobilität in eine gemeinsame Woche gelegt.

Berlin, 05. Oktober 2017. Der Bundesverband eMobilität (BEM), der Bundesverband Solare Mobilität (BSM) sowie die Koordinatoren der ehemaligen vier Schaufenster Elektromobilität haben eine Allianz für die Mobilitätswende initiiert.

 

Die eMO und die AG City haben gemeinschaftlich das IIT beauftragt, eine Potentialstudie intelligenter Mobilitätslösungen auszuarbeiten, um Antworten auf die radikalen Veränderungen in der Mobilität in urbanen Räumen am Beispiel der City West zu finden. Mit der Studie soll eine Plattform für...

Das Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz hat nun eine Ladestation vom Betreiber Allego direkt vor der Tür. Der Triple Charger wird im Rahmen des Berliner be emobil Projektes betrieben.

Bei der fünften Hauptstadtkonferenz Elektromobilität "Intelligente Mobilität – aus und für Berlin", diskutieren mehr als 500 Branchenexperten Digitalisierung, Vernetzung, Elektrifizierung und Sharing.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft Berlins im Netzwerk ERTICO - ITS Europe, das Kompetenzen zu "Intelligent Transportation Systems" vereint, empfing die eMO Anfang April eine Delegation zum Austausch über intelligente Transportsysteme und Technologiekomponenten mit wichtigen Berliner Akteuren.

In Berlin entsteht ein digitales Testfeld für automatisiertes und vernetztes Fahren. Entlang der Straße des 17. Juni zwischen Ernst-Reuter-Platz und Brandenburger Tor wird es im Rahmen des neuen Forschungsvorhabens "Digital vernetzte Protokollstrecke", kurz DIGINET-PS realisiert.

Förderprojekt sorgt für gute Luft und grünen Verkehr in Berlin

Unter dem Titel "Design Sprint" hat das internationale Planungs- und Beratungsbüro BuroHappold Engineering am 18. Januar 2017 40 Experten aus unterschiedlichen Unternehmen auf dem Euref-Campus in Berlin zusammengebracht. Es ging um selbstfahrende Autos und städtische Räume.

Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe fördert im Rahmen des Pilot-Projektes "First Mover" das derzeit einzige europäische Exemplar des fahrerlosen Bus-Typs "Olli" des Berliner Unternehmens Local Motors.

Wohnen und Mobilität nachhaltig gestalten, für die Gewobag ist dies keine Zukunftsmusik mehr, sondern gelebte Unternehmenskultur. Nach der Einweihung der ersten Schnell-Ladestation wird das Unternehmen weitere Ladesäulen zur Stärkung der Berliner Infrastruktur für Elektromobilität sorgen.

VW-Strategie-2025: Mobilitätslösungen wie Car-Sharing, Fahrdienste oder mobile Services sollen ein eigenes Geschäftsfeld bekommen – und zwar mit Sitz in Berlin.

Berlin, 20.05.2016: Morgen gastiert die Formel E zum zweiten Mal in der Hauptstadt. Fans können sich auf ein spannendes Rennen freuen und auf das in den Berlin ePrix integrierte eVillage. eMO präsentiert dort mit Partnern das vielfältige Spektrum der Elektromobilität made in Berlin.

Pressekontakt

Jörg Welke
T +49 30 46302-402
M +49 173-9996-202
joerg.welke(αt)emo-berlin.de