Bürgerkonferenz "Autonomes und vernetztes Fahren"

An drei Wochenende haben sich 18 Berliner:innen in Gesprächen mit Expert:innen intensiv mit dem Thema "Autonomes und vernetztes Fahren in Berlin" beschäftigt und ein Gutachten mit Empfehlungen für den zukünftigen Einsatz dieser Technologie erarbeitet. Die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO hat die Konferenz begleitet und durchgeführt.

Shuttles & Co in Berlin

Innerhalb von 24 Monaten erproben Partner aus Verwaltung, Forschung und Industrie gemeinsam Konzepte und Technologien des hochautomatisierten und vernetzten Fahrens in einem typischen urbanen Szenario. Das Projekt wird mit 9,8 Mio € durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI im Rahmen der Förderrichtlinie "Ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Mobilitätssystem durch automatisiertes Fahren und Vernetzung" gefördert.

MOMA berlin - Betriebliches Mobilitätsmanagement

Die Auswirkungen des Verkehrs in Berlin machen auch vor Unternehmen nicht halt. Nachhaltigkeit, Erreichbarkeit, Gesundheit, Sicherheit und Komfort sind in immer stärkerem Maße Bedingungen für eine zeitgemäße Mobilität der Mitarbeiter:innen in Unternehmen. Wir wollen Sie daher nachfolgend über mögliche Maßnahmen informieren und dabei helfen, die Mobilität in Ihrem Unternehmen an aktuelle sowie künftige Herausforderungen anzupassen.

News

© BPWT
30.07.2021

Nach einer Studie von PwC planen 64% der befragten europäischen Konsument:innen und ganze 100% der europäischen Flottenbetreiber, innerhalb der kommenden zwei Jahre ein E-Auto erwerben zu wollen.

© Total
29.07.2021

Der Energiekonzern Total übernimmt das größte E-Auto-Ladenetz in Singapur von der Bolloré Group mit 1.500 Ladepunkten. Das Netz stellt rund 85 Prozent der in Singapur betriebenen Lademöglichkeiten dar.

© Pixabay.com | marcinjozwiak
29.07.2021

Die dritte Runde des Förderprogramms "Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte" startet. Unternehmen mit Lkw-Fuhrpark können nun Mittel für die Beschaffung von Fahrzeugen mit Batterie- oder Brennstoffzellen-Antrieb beantragen.

© Allego
27.07.2021

eMO-Partner Allego hat an der Unesco-Welterbestätte Zeche Zollverein, ein ehemaliges Steinkohlebergwerk in Essen, einen HPC-Ladepark eröffnet, der acht Ultra-Schnellladepunkte umfasst. Hinzu kommen vier AC-Ladepunkte.

© Siemens
27.07.2021

eMO-Partner Siemens führt ab Januar 2022 ein neues Flottenmodell ein, welches an die Elektrifizierung des Fuhrparks gekoppelt ist. Bis 2030 sollen alle Siemens-Autos elektrisch sein.

© Pixabay.com | Pexels
27.07.2021

Zu Beginn der Sommerferien hat der Autobahnraststätten-Betreiber Tank & Rast eine verstärkte Nutzung von Ladesäulen an seinen Raststätten verzeichnet. Im Juni gab es an den Raststätten 61.011 Ladevorgänge.

 

© BPWT
27.07.2021

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert ab dem 10. August wieder Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die den Markthochlauf von Elektrofahrzeugen unterstützen.

© BPWT
27.07.2021

Die Förderrichtlinie "Öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland" ist in Kraft getreten. Es sollen bis Ende 2025 mindestens 50.000 Ladepunkte errichtet werden.

 

© VOLKSWAGEN AG
27.07.2021

Das KfW-Förderprogramm 440 fördert private Ladestationen für E-Autos an Wohngebäuden. Nun ist es um weitere 300 Millionen Euro aufgestockt worden.

Premiumpartner

Premiumpartner

Premiumpartner

Premiumpartner

Premiumpartner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner

Partner