Projekttitel

Learning eMobility – Aus- und Weiterbildung für Hochvolttechnik in Kraftfahrzeugen

Kurzbeschreibung

Die Partner des Projektes "Learning eMobility" entwickeln und testen Lehrgänge der Aus- und Weiterbildung, um Fachkräften aus den Bereichen Kfz und Zweirad sowie aus anderen Berufsbereichen das berufliche Fachwissen zu vermitteln, das sie für einen gelungenen Start in die Elektromobilität benötigen.

Ein junger Mechatroniker prüft die Spannung unter der Motorhaube eines Elektroautos.
© KFZ-Innung | Dieter Rau

Schwerpunkte

  • Aufbau von Schulungs- und Demonstrationszentren für Hochvolttechnik in Kraftfahrzeugen für den KFZ- und den Zweiradbereich
  • Entwicklung eines herstellerunabhängigen und markenübergreifenden Aus- und Weiterbildungsprogramms zur Wartung, Diagnose und Reparatur von E-Fahrzeugen (speziell in der Hochvolttechnik in Kraftfahrzeugen)
  • Mitwirkung bei der Entwicklung und Etablierung deutschlandweiter und internationaler technischer Standards sowie von Qualifizierungs- und Zertifizierungsstandards im Bereich der Hochvolttechnik
  • Aufbau von internationalen Netzwerken mit Akteuren in der Qualifizierung für Elektromobilität in europäischen Nachbarländern und in China

Projektpartner

  • BGZ Berliner Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mbH
  • Oberstufenzentrum Kraftfahrzeugtechnik
  • Zweiradmechaniker-Innung Berlin

Assoziierte Partner

  • Landesinnungsverband der Elektrotechnischen Handwerke Berlin/Brandenburg
  • GFBM Akademie

 

Interview mit Stefan Knauer von der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Berlin

Laufzeit

11/2012 - 10/2015

Ansprechpartner

Stefan Knauer
T +49-30-25905123
s.knauer(αt)kfz-innung-berlin.de

Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Berlin
Obentrautstr. 16 – 18
10963 Berlin

Weitere Informationen...

Das Projektlogo von Learning eMobility
Bildung und Forschung