Netzintegration der Elektromobilität | 2. Internationale ATZ-Fachtagung

Internationale Plattform für Automobilindustrie, Energieversorger, Netzbetreiber, IT und Politik - Elektromobilität wird erfolgreich, wenn die Elektrofahrzeuge von morgen als steuerbare Stromverbraucher und Stromspeicher zur Stabilisierung der Stromnetze beitragen.


Mobilitätswandel konsequent entwickeln
Künftig werden Automobile je nach Einsatz von einem Systemverbund aus Verbrennungs- und Elektromotoren oder allein mit Elektromotoren angetrieben. Das batterieelektrische Fahrzeug ist dabei die energetisch beste Lösung und wird zukünftig zum virtuellen Kraftwerk. Die Zukunft der Mobilität heißt vernetzte Infrastruktur. Daher braucht E-Mobilität Schwarmintelligenz mit passender Gesetzgebung.

Die Elektrofahrzeuge von morgen können als steuerbare Stromverbraucher und -speicher zur Stabilisierung der Stromnetze beitragen.
Elektromobilität wird erst erfolgreich, wenn die neue Architektur von Antrieb und Gesamtfahrzeug mit einer sinnvollen Anbindung an die intelligenten Stromnetze und einer zielorientierten Nutzung der Informationstechnik zusammengeführt wird. Dieser Erfolg wird nur über eine Branchenvernetzung erreicht werden können.

Um das Zusammenspiel zwischen den Vertretern der Automobilindustrie, der Energieversorger, der Datendienste und der Politik national wie auch international zu optimieren, bieten wir Ihnen Mitte Mai in Berlin dieses disziplinenübergreifende Gesprächsforum an. Es ermöglicht Ihnen, mit allen Schnittstellenpartnern direkt in Kontakt zu treten und sich umfassend über die aktuellen Problemstellungen und neuesten Erkenntnisse auszutauschen.

IM MITTELPUNKT STEHEN FOLGENDE THEMEN

  • Integration dezentraler erneuerbarer Energiequellen
  • Nutzung von Flexibilitäten bei Ladeprozessen
  • Datenübertragung und Data Security
  • Infrastruktur und regulatorische Rahmenbedingungen

KEYNOTE-VORTRÄGE
Christian Senger, Volkswagen AG
Volker Blandow, TÜV SÜD AG

JETZT MIT THEMEN-CAFÉS

Die Tagung zeigt den nationalen und internationalen Stand der Elektromobilität aus den Blickwinkeln der Automobilindustrie, der Energieversorger und der Datendienste. Unterschiedliche Sichtweisen werden aufgedeckt und branchenübergreifend mit Verbänden und politischen Vertretern diskutiert. In einzigartiger Weise werden Produkte und Infrastruktur gleichzeitig betrachtet. Die Vernetzungen und Wechselwirkungen sollen verstanden und die Zusammenarbeit untereinander soll optimiert werden, um die Elektromobilität zukünftig zum Erfolg zu führen.

TEILNEHMERKREIS
Diese ATZ-Fachtagung wendet sich an Führungskräfte und Ingenieure bei Automobilherstellern, Zulieferern, Entwicklungsdienstleistern, an Forschungseinrichtungen und Hochschulen, an Mitarbeiter bei Telekommunikationsdiensten, IT-Unternehmen, Energieversorgern und Netzbetreibern, Bundes- und Landesministerien, Verbänden und NGOs, die sich mit Elektromobilität beschäftigen.

KONFERENZSPRACHE
Simultanübersetzung Deutsch und Englisch.

 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die ATZlive Website.