Projekttitel

Route Charge - Batteriewechselsystem für die Erschließung mittlerer Distanzen bei der Filialbelieferung mit e-NFZ

Kurzbeschreibung

Durch das Projekt sollen mittlere Distanzen (bis zu 300 km) für den Gütertransport mit elektrischen Nutzfahrzeugen (eNFZ) erschlossen sowie die Einbeziehung weiträumiger Lieferketten in die Logistik ermöglicht werden.

Bisherige Feldversuche haben gezeigt, dass die Fahrzeuge nur in einem engen logistischen Korsett zu betreiben sind – typischerweise als innerstädtisches Verteilfahrzeug mit geringer Tourenvarianz. Ziel ist es daher, ein Konzept zu erarbeiten und umzusetzen, welches die einem Dieselfahrzeug vergleichbare Dispositionsfreiheit des Flottenbetreibers gewährleistet.

Dadurch verbreitert sich das Einsatzspektrum für Flottenbetreiber, die Wirtschaftlichkeit wird gesteigert und die betriebswirtschaftliche Akzeptanz für eNFZ verbessert. "RouteCharge" nutzt Wechselbatterien für LKW entlang des Weges, um größere Distanzen zu überwinden, wobei die Batterien als Primärregelleistung ins Energienetz eingebunden sind (Dual-Use).

Schwerpunkte

  • Fertigung der Wechselbatterien
  • Aufbau der Wechselbatteriestationen
  • Ausrüstung der Fahrzeuge
  • Untersuchung von netzdienlichen Dienstleistungen mit Hilfe der Wechselakkus

Projektpartner

  • Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK, Berlin
  • Hüffermann Transportsysteme GmbH; Neustadt / Dosse
  • Meyer & Meyer Holding GmbH & Co. KG; Osnabrück
  • TU Berlin; Fachgebiet Logistik, DAI-Labor, Berlin
  • Castellan AG, Kreuztal
  • Empro GmbH, Berlin

Laufzeit

05/2016 - 04/2019

Gefördert im Bundesprogramm IKT für Elektromobilität durch das Bundesministerium für Wirtschaft, Energie und digitale Infrastruktur

Ansprechpartner

Werner Schönewolf
Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik
werner.schoenewolf(αt)ipk.fraunhofer.de
+49 (0) 30 39006-145
https://www.ipk.fraunhofer.de