Projekttitel

E-BUS Berlin: Voll-elektrischer Busbetrieb inklusive Ladeinfrastruktur

Kurzbeschreibung

Ziele des Projektes sind die Einführung von Elektrofahrzeugen mit innovativer Ladetechnik im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und die Demonstration der Nutzung induktiver Ladetechnik im laufenden Betrieb.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) - AöR - beabsichtigt, den Betrieb einer Elektrobuslinie inklusive induktiver Ladeinfrastruktur zu etablieren. Die Batteriekapazität im Bus kann aufgrund der Gelegenheitsladung auf eine Größe von 90 kWh minimiert werden.

© BVG | Oliver Lang

Schwerpunkte

  • Umstellung auf eine vollständig elektrische Buslinie durch die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) - AöR -
  • Kabellose Ladung der Busse an den Endhaltestellen mit einem integrierten induktiven Ladesystem
  • Sammlung und Auswertung von Praxiserfahrungen im Alltagsbetrieb zum Ziehen von Rückschlüssen auf die Massentauglichkeit
  • Demonstration des Mehrwerts durch emissionsfreie und lärmarme Fahrzeuge sowie unauffällige Integration der Ladetechnik in das Stadtbild

Projektpartner

  • Vossloh Kiepe GmbH
  • Solaris Deutschland GmbH
  • Bombardier Transportation GmbH
  • Technische Universität Berlin, Fachgebiet Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik (MPM)

Laufzeit

01/2013 - 09/2016
[Testbetrieb beendet - Übernahme der E-Busse in den Normalbetrieb]

Ansprechpartner

Ruppert Stüwe
T + 49-30-25628290
ruppert.stuewe(αt)bvg.de

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) - AöR - 
IPLZ 10100
Holzmarktstr. 15-17
10179 Berlin

Weitere Informationen