© ParkHere GmbH
30.05.2017 | News

Mit ParkHere frustfrei zur nächsten freien Ladesäule

Zur Erkennung der Verfügbarkeit von Stellplätzen vor Ladesäulen haben ParkHere und has•to•be eine Kooperation geschlossen. Das Ladestations-Management-System be.ENERGISED hat nun eine native Unterstützung für die intelligenten Parkplatzsensoren, von der Ladesäulen-Betreiber direkt profitieren.

München / Radstadt, 29.05.2017 - Um elektrisch betriebene Fahrzeuge im öffentlichen Bereich laden zu können, wird nicht nur eine funktionierende Ladeinfrastruktur, sondern auch jeweils ein freier Stellplatz zur passenden Ladestation benötigt. Derzeit werden Stellflächen an Ladestationen häufig durch nicht ladende Fahrzeuge belegt. Eine Erkennung für Fahrer ist vor Ankunft an der Ladestation nicht möglich und führt häufig zu Frust und zusätzlichem Zeitverlust auf der Suche nach einer freien Ladesäule.

Zur Erkennung der Verfügbarkeit von Stellplätzen vor Ladesäulen haben die beiden Lösungsanbieter ParkHere und has•to•be eine Kooperation in Kombination mit einer Vernetzung der Parkplatzsensoren von ParkHere sowie dem Ladestations-Management System be.ENERGISED geschlossen. Durch die Kooperation bietet die be.ENERGISED Plattform nun eine native Unterstützung für die intelligenten Parkplatzsensoren von ParkHere und kombiniert diese Informationen in Echtzeit mit den Verfügbarkeitsdaten der Ladestationen. Die Verfügbarkeitsdaten können in Folge in mobilen Anwendungen oder Navigationssystemen dem Elektroautofahrer direkt angezeigt werden.

»Die ParkHere Parkplatzsensoren sind eine für mind. 25 Jahre wartungsfreie und zuverlässige Lösung, um auch existierende Parkflächen mit intelligenten Sensoren nachzurüsten und somit eine genaue Fahrzeugerkennung auf öffentlichen und halböffentlichen Parkflächen zu ermöglichen«, erläutert Clemens Techmer, Co-Gründer von ParkHere die Technologie des jungen Unternehmens, welches im Jahr 2015 gegründet wurde. »Durch die Vernetzung der Parksensoren mit den bereits existierenden Systemlösungen von has.to.be verfügt die be.ENERGISED Software nun über ein standardisiertes Interface zur Integration von Verfügbarkeitsdaten zu Parkflächen und stellt damit für den Endkunden einen weiteren Service zur Verfügung, um Elektromobilität in Zukunft noch besser erlebbar zu machen«, freut sich Martin Klässner, CEO der has•to•be gmbh.

has•to•be betreibt mit der cloudbasierten Softwarelösung »be.ENERGISED« eine Monitoring- und Abrechnungssoftware für Ladestationen von elektrisch betriebenen Fahrzeugen und verwaltet derzeit weltweit rund 7.500 Ladestationen in 11 Ländern. Das Unternehmen wurde 2013 in Salzburg gegründet und beschäftigt heute bereits 29 Mitarbeiter. Neben dem Hauptsitz in Radstadt (Salzburg) unterhält die has•to•be inzwischen weitere Niederlassungen in Berlin und Wien.

ParkHere mit Sitz in München wurde 2015 gegründet. Das Startup ist mittlerweile auf über 25 Mitarbeiter angewachsen und entwickelt und baut den ersten energieautarken Sensor für Parkraumanagement (weder Batterien noch Stromanschluss notwendig). Das Unternehmen stellt mit seinem Parksensor die Grundlage für die nachhaltige und langfristige Erkennung der Parkplatzbelegung und Vernetzung von Parkplätzten bereit und liefert damit Lösungen für die Elektromobilität sowie die Smart City von Morgen.

Weitere Informationen
www.beenergised.com
www.park-here.eu

Ansprechpartner has•to•be gmbh
Martin Klässner - CEO
martin.klaessner(αt)has-to-be.com
+43 6452 21200-10

Ansprechpartner ParkHere GmbH
Neven Heuberger - Head of Business Development & Sales
neven.heuberger(αt)park-here.eu
+49 176 31 263 206