Übergabe des elektrischen Renault Kangoo Z.E. an die Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin (Obeta electro) am 29. Juli 2014
© Constantin Rehlinger, GF Elektroinnung Berlin/Brandenburg
07.08.2014 | News

Elektromaterial wird jetzt auch elektrisch geliefert

Am 29. Juli 2014 erhielt die Fahrzeugflotte des Berliner Elektrogroßhandelsunternehmen Oskar Böttcher GmbH & Co. KG (Obeta electro) Zuwachs: einen elektrischen Renault Kangoo Z.E.

Das Fahrzeug wurde dem Geschäftsführer Thomas Wätzel von Jürgen Allesch, Gechäftsführer der Berliner empro Elektromobilität GmbH, übergeben.

Der Elektrotransporter wird im Rahmen des internationalen Schaufensters  Elektromobilität Berlin-Brandenburg im Projekt DisLog eingesetzt. In diesem bis Mitte 2016 laufenden Logistikprojekt werden von Obeta electro neue Formen der Kunden- und Baustellenbelieferung mittels Elektrotransportfahrzeugen erprobt.

"Obeta als Elektrogroßhandel hat schon früh die Notwendigkeit des Einsatzes von Elektrofahrzeugen im städtischen Wirtschaftsverkehr erkannt und war eines der ersten Berliner Unternehmen die sich für die Elektromobilität praktisch eingesetzt haben. Dies ist für uns eine Selbstverpflichtung. Durch die leisen Elektrolieferfahrzeuge können wir unser Prinzip der Über-Nacht-Anlieferung an Baustellen umweltfreundlich erledigen, ohne die Anwohner zu stören", erläutert Thomas Wätzel das Engagement. Jürgen Allesch ergänzt: "Der Liefer- und Wirtschaftsverkehr in Großstädten ist von seinen Anforderungen her in besonderer Weise geeignet durch Elektrolieferfahrzeuge geleistet zu werden".

Der Elektrokombi wird vom Zentrallager in Ludwigsfelde aus die Kunden und Baustellen im südlichen Teil von Berlin beliefern. Der Renault Kangoo Z.E. wird
in den nächsten Monaten noch einen größeren Bruder bekommen, einen elektrischen 3,5t LKW der Sprinterklasse. Damit unterstreicht Obeta seinen Leitspruch: "Elektromaterial elektrisch geliefert".

Insgesamt hat Obeta electro damit sechs reine Elektrofahrzeuge im täglichen
Einsatz. Die Gesamtzahl der Fahrzeuge für den regionalen und nationalen Lieferservice beträgt ca. 30 Fahrzeuge.