Newsarchiv

© BPWT | Wüstenhagen
05.12.2017 | News

E-volution bei den Taxis?

Der öffentliche Personennahverkehr braucht mehr Elektromobilität. Taxiunternehmen sollen mit Prämien zum Abschied vom Diesel gebracht werden. Doch wie sieht die konkrete Situation auf den Straßen aus? Taxifahrer und Unternehmer berichten von den Hindernissen.

© BPWT

Die Bundesverbände eMobilität (BEM) und Solare Mobilität (BSM) sowie die ehemaligen vier Schaufenster Elektromobilität haben eine Allianz für die Mobilitätswende initiiert und sich in einer gemeinsamen "Berliner Erklärung" für die Einrichtung von "regulatorischen Experimentierräumen" ausgesprochen.

© MotionTAG UG

Die Idee: Fahrkarten übers Smartphone bezahlen. Die Macher des neuartigen Ticket-Systems für den öffentlichen Verkehr haben den Innovationspreis Berlin Brandenburg gewonnen. Mit dem Smartphone wird am Beginn der Reise einmalig eingecheckt – den Rest erledigt das System automatisch.

© BPWT
29.11.2017 | News International

Effizient, sicher und on demand

Roboter-Taxis, Tür-zu-Tür-Dienste, autonome Kleinbusse – die neue Welt Mobilität verheißt Revolutionäres. Beim 5. Smart mobility Forum in Zusammenarbeit mit eMO-Premium-Partner BVG wurden die Chancen der "Automatisierung des Öffentlichen Personenverkehrs in Städten" diskutiert.

© HUSS Medien

Transgourmet, der Zustellgroßhandel für Lebensmittel, setzt sich in allen Bereichen für Nachhaltigkeit ein. Seit 09/2017 betreibt das Unternehmen in Berlin einen Elektro-LKW als vollwertigen Ersatz für einen dieselbetriebenen. Zum Ausbau der E-Mobilität im Verteilverkehr sind weitere Tests nötig.

© Bezirksamt Reinickendorf von Berlin

Interessierten BürgerInnen wurde beim 7. Reinickendorfer Tag der Elektromobilität die Möglichkeit geboten, sich über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der E-Mobilität zu informieren. Das Format in Kooperation mit der eMO zeigt Erfolge: Immer mehr BesucherInnen haben eigene E-Fahrzeuge.

© GHT Mobility GmbH

eMO-Clubmitglied CleverShuttle plant für 2018 eine rasche Expansion in acht bis zehn Städte. Das Unternehmen setzt ausschließlich auf elektrifizierte Fahrzeuge und kooperiert mit Unternehmen wie Daimler und der Deutschen Bahn.

© Sliver | Fotolia.com

Wie werden klimaverträgliche Verkehrsmittel in den Quartieren zu einer attraktiven Alternative zu privaten Autofahrten? Im Projekt "Wohnen leitet Mobilität" wollen der Bezirk und der Verkehrsclub Deutschland zeigen, wie intelligente, bequeme und klimafreundliche Mobilität etabliert werden kann.

© BMVI

Weiterer Aufruf für Projekte der batterieelektrischen Elektromobilität: Ab sofort können weitere Projektideen für praxisnahe Forschungs- und Demonstrationsvorhaben beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eingereicht werden.

© Hella

Der in Berlin ansässige Inkubator von Hella hat das Startup "Brighter AI" ausgegründet. Die Technologie kann aus Nachtaufnahmen von Infrarotkameras wirklichkeitsgetreue Tageslichtanwendungen rekonstruieren. Im Automotive-Bereich könnten so u.a. digitale Rückspiegel das Nachtfahren optimieren.

© ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesysteme mbH

eMO-Partner ubitricity und die Siemens Division Energy Management werden bei der Entwicklung innovativer Lösungen und Geschäftsmodelle im Bereich der Elektromobilität zusammenarbeiten. Hierfür erwarb Siemens kürzlich einen Teil des Berliner Unternehmens.

Die Hauptstadtregion hat ein ausgesprochen lebendiges Innovationsklima. Das Anliegen beim Innovationspreis Berlin Brandenburg ist, die unternehmerische Dynamik weiter zu fördern. Eine der zehn besten Einreichungen 2017 kommt von eMO-Clubmitglied MotionTag UG.

© BPWT

Elektroautos sind weiterhin selten – nicht mal 2000 Elektro-Pkw sind in Berlin gemeldet. Um die Attraktivität zu erhöhen, will der Senat mit einem neuen Konzept für mehr Ladestationen sorgen. Ein Schwerpunkt sollen Schnellladesäulen werden.

© BPWT
14.11.2017 | News

Fragliche Fahrverbote

Wird es eine Blaue Plakette und damit womöglich Fahrverbote für Diesel-Autos geben? Da sich die Autoindustrie bislang weigert Dieselfahrzeuge nachzurüsten, führt laut Umweltsenatorin Günther kein Weg an einer Plakette vorbei – beziehungsweise an Fahrverboten. Die Berliner Wirtschaft ist skeptisch.

© Continental AG

Eine technologieoffene Diskussion über die Verringerung verkehrsbedingter Kohlendioxid-Emissionen fordert der CEO von Continental. Ein Mix aus Elektroantrieb, sauberem Diesel- und Benzinmotor, klimaneutralen synthetischen Kraftstoffen sowie Brennstoffzelle sei die Lösung.

Pressekontakt

Jörg Welke
T +49 30 46302-402
M +49 173-9996-202
joerg.welke(αt)emo-berlin.de