Gernot Lobenberg spricht auf der Formula E Veranstaltung vor dem Brandenburger Tor.

Newsarchiv

© Emmy | Christoph Spranger

Rollerfahren liegt in Berlin voll im Trend - und das geht wie bei emmy-Sharing mit umweltfreundlichem Ökostrom und viel Fahrspaß. Aktuell werden rund 200 neue eRoller von Torrot auf die Straßen gebracht. Um die hohe Nachfrage zu bedienen, wird die Flotte aller Berliner Anbieter auf 2.000 anwachsen.

© BPWT

Durch die Urbanisierung kommt zu einer Auto-Flut in den Innenstädten. Der Einsatz von Carsharing-Fahrzeugen kann eine enorme Entlastung darstellen, solange diese kaum genutzte und Parkraum belegende Privatautos tatsächlich ersetzen. In Berlin arbeitet BMW zusammen mit Anwohner/innen an Lösungen.

© Neue Mobilität Berlin

Der steigende Fahrzeugbestand wird in einer wachsenden Stadt wie Berlin nicht nur bei der Parkplatzsuche zum Problem. Die Anwohner/innen am Mierendorff- und am Klausenerplatz in Charlottenburg wollen Raum schaffen und starten ein mutiges Experiment: Den Verzicht auf das private Auto.

© FTB-Werbefotografie

TU-Professor Sahin Albayrak, Leiter des Projekts DIGINET-PS, gibt Einblick in die Zukunft des autonomen Fahrens. U. a. in Zusammenarbeit mit eMO wird im Herzen Berlins ein vernetztes, urbanes Infrastruktur-Testfeld entwickelt und entlang der Straße des 17. Juni realisiert.

© BPWT

Berlin ist keine typische deutsche Autostadt. Dafür findet sich hier aber der ideale Nährboden für die Start-up-Szene, in der die Zukunft der Mobilität ausgetüftelt wird. In der digitalen Hauptstadt wird an der Erneuerung der Automobilindustrie gearbeitet.

© Handelsblatt GmbH

In den fünf Kategorien Industrie, Mobilität, Smart Infrastructure, Start-up und Utilities & Stadtwerke werden wieder innovative und zukunftsträchtige Ideen rund um das Thema Energie gesucht. Der Preis wird in diesem Jahr zum fünften Mal verliehen.

© Flughafen Berlin Brandenburg GmbH | Günter Wicker

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH hat im April 30 vollelektrische BMW i3 angeschafft. Somit wird die Flotte an den Flughäfen Tegel und Schönefeld in den kommenden Monaten in Ergänzung zu weiteren 30 eFahrzeugen von BMW auf nachhaltige Elektromobilität umgestellt.

© BPWT

In Berlins Behörden wird für mindestens 2 Jahre ein Carsharing-Modell für Dienstwagen erprobt. Dabei sollen außerdem die Emissionswerte des Fuhrparks verbessert werden. Neben verschiedenen Autotypen für unterschiedliche Einsatzzwecke sollen auch E-Bikes zum Angebot gehören.

© Daimler

Die Plattform Croove wird nach einer Testphase in München auf Berlin ausgeweitet. Mit dem Service können private Fahrzeuganbieter die Auslastung ihres Autos optimieren und Geld mit dem eigenen Pkw sparen. Der Autobauer teilte mit, dass die Plattform weiterhin offen für Fahrzeuge aller Marken bleibt.

© BPWT

Wirtschafts-Staatssekretär Bunde betont am Dienstag in Berlin die Wichtigkeit vom Ausbau der öffentlichen Elektrobus-Flotte. Die gemeinsame Beschaffung der Berliner Verkehrsbetriebe und der Hamburger Hochbahn von jährlich 200 Fahrzeugen soll auch als Anreiz für Hersteller von Elektrobussen dienen.

© drive by GmbH

Das Startup drive by wird ab dem 1. Mai 2017 auf Berlins Straßen als neuer Mobilitätsanbieter im Carsharing-Markt mit einem Preismodell vertreten sein, das die gefahrenen Kilometer berechnet und den Kunden so den Zeitdruck nehmen will. Geplant sind 120 Autos noch in diesem Jahr.

© BPWT | Lässig

Das gemeinsame Ziel ist klar: Weniger Autos auf den Straßen und eine klimafreundliche Mobilität. Die ADFC-Mitglieder sparen deshalb ab sofort die Hälfte der Anmeldegebühr von cambio CarSharing. Danach steht ihnen das geteilte Auto als ein weiteres Fortbewegungsmittel im Mobilitätsmix zur Verfügung.

© ParkHere GmbH
19.04.2017 | News International

Smarte Sensoren von ParkHere in China

Nachdem eMO-Clubmitglied ParkHere das europäische Finale der Shenzhen Innovation & Entrepreneurship International Competition gewonnen hat, konnte CEO Felix Harteneck in Shenzhen durch die Vorstellung der Technologie wichtige Kontakte im chinesischen Markt knüpfen.

© Energynautics GmbH

Sind Sie in der Forschung zu E-Mobilität tätig, ihrer Infrastruktur oder Netzintegration? Haben Sie ein Projekt umgesetzt oder eine innovative Geschäftsidee für Smart Grids oder IT-Lösungen? Dann reichen Sie zum 28.05.17 ein Paper für das erste E-Mobility Power System Integration Symposium ein.

© BITKOM e.V.

Über 1.000 Personen wurden zu Ihrer Einstellung zum Autonomen Fahren befragt. Welche Vorteile werden gesehen, wie viele sind bereit Fahrzeugdaten zu teilen und wer würde auf den Kauf eines selbstfahrenden Fahrzeugs verzichten? Den Bericht und die Ergebnisse finden Sie hier.

Pressekontakt

Jörg Welke
T +49 30 46302-402
M +49 173-9996-202
joerg.welke@emo-berlin.de