Gernot Lobenberg spricht auf der Formula E Veranstaltung vor dem Brandenburger Tor.

Newsarchiv

Vergleich.org hat sechs verschiedene Smartphone-Apps für den ÖPNV in Berlin getestet und anhand eines ca. 100-stündigen Tests den zuverlässigsten Anbieter ermittelt. Am besten: VBB-Bus & Bahn.

19.01.2017 | News Pressemitteilung International

Berliner Straßen im Zeitalter der vernetzten und autonomen Fahrzeuge

Unter dem Titel "Design Sprint" hat das internationale Planungs- und Beratungsbüro BuroHappold Engineering am 18. Januar 2017 40 Experten aus unterschiedlichen Unternehmen auf dem Euref-Campus in Berlin zusammengebracht. Es ging um selbstfahrende Autos und städtische Räume.

Laut einem Jahresbericht der Senatsumweltverwaltung wurden die EU-Grenzwerte für Feinstaub im vergangenen Jahr zwar eingehalten, sie sind jedoch weiterhin hoch. Die Belastung durch Stickstoffdioxid ist unverändert höher als erlaubt.

Smart hat eine Lösung vorgestellt, bei der Besitzer des Stadtflitzers ihr Auto privat an Freunde und Bekannte verleihen können. Das Ganze nennt sich "smart ready to share" und wird mithilfe einer Connectivity Box und einer App möglich gemacht.

05.01.2017 | News International

Autonomes Fahren: "Olli" fährt selbst

In Berlin ist erstmals auf dem Euref-Campus am Schöneberger Gasometer ein autonom fahrender Bus unterwegs. Auf dem Privatgelände begann dort der Testbetrieb von Olli, ein Elektrobus des US-Start-ups und eMO-Partners Local Motors. Das derzeit wohl spannendste Projekt seiner Art laut Gernot Lobenberg.

Die Idee ist: eine Art Fahrgemeinschaft für Taxen, die die Berlinerinnen und Berliner per Handy-App von A nach B bringt und dabei unterwegs andere Fahrgäste mit ähnlichem Fahrziel einsammelt. Mit dabei: eMO-Partner Door2Door mit Allygator und eMO-Clubmitglied CleverShuttle mit seiner Elektroflotte.

03.01.2017 | News International

Plugsurfing: PayPal der E-Mobilität

Plugsurfing will hoch hinaus: Nicht weniger als zum PayPal der Elektromobilität wollen die beiden Gründer Adam Woolway und Jacob van Zonneveld ihr Unternehmen machen - und sind bereits auf dem besten Weg dorthin.

Kaufprämie, Ladeinfrastruktur, Mobilitätskonzepte: Es geht voran auf Deutschlands Straßen, so das Fazit des Initiativkreises Elektromobilität des MITTELSTANDSVERBUNDES.

Am Freitag, dem 08.12. 2016, wurde die erste E-Ladesäule auf private Nachfrage für elektrisch angetriebene Fahrzeuge in der Nehringstr. 4 in Betrieb genommen. Seit Mitte 2015 gibt es bereits in der Knobelsdorffstr. 53 eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge im Kiez.

16.12.2016 | News Pressemitteilung

Berlin fördert Olli im Probebetrieb

Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe fördert im Rahmen des Pilot-Projektes "First Mover" das derzeit einzige europäische Exemplar des fahrerlosen Bus-Typs "Olli" des Berliner Unternehmens Local Motors.

Jeder vierte potenzielle Neuwagenkäufer will auf alternative Antriebe setzen. Viele Verbraucher fühlen sich jedoch nicht ausreichend informiert. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) unter potenziellen Neuwagenkäufern.

Die Bundesländer Thüringen (Platz 1), Berlin und Rheinland-Pfalz (beide Platz 2) sind die Vorreiter beim Thema nachhaltige Mobilität. Zu diesem Ergebnis kommt ein wissenschaftlicher Ländervergleich, den das Qualitätsforschungsinstitut Quotas erstellt hat.

14.12.2016 | News

Von null auf hundert

Was ist gelb, leise und immer mit einem flotten Spruch unterwegs? Richtig, die neuen Dienstwagen der BVG. Bereits im Herbst 2015 hat die BVG angekündigt, dass sie 30 Fahrzeuge ihrer Pkw-Flotte mit umweltfreundlichen Elektroautos ersetzen wird. Inzwischen sind 100 gelbe Elektrofahrzeuge im Einsatz.

Gesteuert vom Computer dreht der Minibus Olli erste Runden durch Berlin. Dabei lernt er, so sicher durch den Verkehr zu steuern wie ein Busfahrer - und besser mit den Fahrgästen zu kommunizieren.

ParkHere stattet 50 Parkplätze vor Elektroladesäulen kostenlos mit Parkplatzsensoren aus. Erste Hochrechnungen aus Pilotprojekten zeigen bereits eine Steigerung der Auslastung und damit zusätzliche Einnahmen von 224% für den Ladesäulenbetreiber.

Pressekontakt

Jörg Welke
T +49 30 46302-402
M +49 173-9996-202
joerg.welke@emo-berlin.de