Konferenz

Internationale Zusammenarbeit

Bereits heute ist die deutsche Hauptstadtregion Vorreiter für innovative und nachhaltige Mobilität. Eine Vielzahl von Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung treibt das Thema in verschiedenen Projekten voran. Die Projekte decken ein umfangreiches Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten für integrierte Mobilitätsangebote und zukunftsorientierte Antriebssysteme ab: Vom Individualverkehr über Flotten im E-Carsharing, ÖPNV und in Unternehmen bis hin zum elektrischen Güterverkehr mit Nutzfahrzeugen und Elektrolastenrädern.

In den letzten Jahren haben für uns Kooperationen mit internationalen Metropolen und Regionen in Europa, Amerika und Asien zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Vordergrund stehen dabei:

  • der Auf- und Ausbau eines kontinuierlichen Informations- und Best Practice-Austausches,
  • die Entwicklung von länderübergreifenen Projekten,
  • die Vernetzung von Akteuren mit dem Ziel der Geschäftsanbahnung,
  • die Vermarktung von nachhaltigen Mobilitätskonzepten und -lösungen aus Berlin-Brandenburg.

News aus der internationalen Zusammenarbeit

© ParkHere GmbH
19.04.2017 | News International

Smarte Sensoren von ParkHere in China

Nachdem eMO-Clubmitglied ParkHere das europäische Finale der Shenzhen Innovation & Entrepreneurship International Competition gewonnen hat, konnte CEO Felix Harteneck in Shenzhen durch die Vorstellung der Technologie wichtige Kontakte im chinesischen Markt knüpfen.

© BPWT
10.04.2017 | Pressemitteilung International

ERTICO bei der eMO. Demoday zur Intelligenten Mobilität

Im Rahmen der neuen Partnerschaft Berlins im Netzwerk ERTICO - ITS Europe, das Kompetenzen zu "Intelligent Transportation Systems" vereint, empfing die eMO Anfang April eine Delegation zum Austausch über intelligente Transportsysteme und Technologiekomponenten mit wichtigen Berliner Akteuren.

© Hubject GmbH

Das vom österreichischen Klima- und Energiefonds unterstützte Vernetzungsprojekt der elf führenden Landesenergie- versorger und der Berliner Hubject GmbH ermöglicht in Österreich ab April 2017 ein flächendeckend zugängliches Netz von Ladestationen für Fahrer von Elektrofahrzeugen.

Kontakt

Franziska Ehrhardt
T +49 30 46302-385
franziska.ehrhardt(αt)emo-berlin.de

Mitgliedschaft in internationalen Netzwerken